01.01.2017: Der Lohnnachweis an die Berufsgenossenschaft wird digital

Als Arbeitgeber müssen Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gegen Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten bei der zuständigen Berufsgenossenschaft (BG) oder Unfallkasse versichern. Grundlage für die Berechnung der Beitragshöhe ist der Lohnnachweis, den Sie an die BG übermitteln. Ab dem 01.01.2017 wird das bisherige Lohnnachweisverfahren der gesetzlichen Unfallversicherung durch das neue UV-Meldeverfahren bzw. durch den digitalen Lohnnachweis abgelöst: Sofern Sie bereits Mitarbeiter beschäftigen und ein Entgeltabrechnungsprogramm nutzen, wurden Sie bereits am 01.12.2016 aufgefordert, einen so genannten Stammdatenabgleich durchzuführen.

Den Lohnnachweis müssen Sie dann für das Beitragsjahr 2016 im Rahmen des UV-Meldeverfahrens bis zum 16.02.2017 erstmals digital übermitteln: entweder über ein systemgeprüftes und aktuelles Entgeltabrechnungsprogramm oder - sofern kein Entgeltabrechnungsprogramm vorhanden ist - über Online-Ausfüllhilfen.

In einer zweijährigen Übergangsphase ist für die Beitragsjahre 2016 und 2017 zusätzlich zum digitalen Lohnnachweis auch weiterhin der bisher bekannte Lohnnachweis über das Extranet, per Fax oder in Papierform zu übermitteln. Über den digitalen Lohnnachweis und das neue UV-Meldeverfahren informiert die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung.

Posted in Uncategorized.

Gründen im Nebenerwerb bietet (angehenden) Gründern und Unternehmern ein umfangreiches Informationsportal mit wertvollen Tipps, Seminar- und Veranstaltungsangeboten sowie individuelle Beratungen

Gründen im Nebenerwerb
c/o Alexander Hof
Lindenallee 17
86899 Landsberg am Lech

Tel.: +49 8191 9735555
Fax: +49 8191 3052782
post@gruenden-im-nebenerwerb.de
www.gruenden-im-nebenerwerb.de

www.fb.com/gruendenimnebenerwerb
Instagram: @gruendenimnebenerwerb

Presse: http://bit.ly/pressgin
Kontakt: http://bit.ly/contactgin

Impressum: http://bit.ly/imprintgin
Datenschutz: http://bit.ly/dataprivacygin