Änderungen in vorformulierten Arbeitsverträgen notwendig

Der neue § 309 Nr. 13 BGB beschränkt seit 01.10.2016 die Gestaltungsfreiheit von Arbeitgebern:

Nach § 309 Nr. 13 b) BGB ist eine strengere Form als Texform in AGB’s für Erklärungen und Anzeigen von Verbrauchern unwirksam. Für vorformulierte Arbeitsverträge bedeutet dies, dass für die Anzeige einer Nebentätigkeit und Erklärungen zur Geltendmachung von Ansprüchen innerhalb der Ausschlussfristen lediglich Textform (u. a. Fax, E-Mail) vereinbart werden darf. Eindeutig nicht betroffen von dieser Regelung ist die Kündigung. Sie bedarf zur Wirksamkeit weiterhin der Schriftform (eigenhändige Unterschrift).

Bislang offen ist aber, ob auch auch Vertragsänderungen von § 309 Nr. 13 BGB erfasst werden. Diese Frage ist von praktischer Bedeutung, weil die meisten Arbeitsverträge eine Klausel zur Vertragsänderung in Form des doppelten Schriftformerfordernisses vorsehen.

Von der Neuregelung werden Arbeitsverhältnisse erfasst, die nach dem 30.09.2016 begründet werden.

Arbeitgeber sollten ihre Vertragsformulare überprüfen. Sollte für Erklärungen und Anzeigen im Arbeitsverhältnis die strenge Schriftform vorgesehen sein, sollte diese auf Textform geändert werden. Geschieht dies nicht, muss der Arbeitgeber auch Forderungen erfüllen, die nicht formgerecht in Textform geltend gemacht werden, sondern z.b. mündlich, telefonisch oder per SMS.

Quelle: http://www.frankfurt-main.ihk.de/recht/themen/arbeitsrecht/aktuell/news/19190/?utm_source=newsletter

Veröffentlicht in Uncategorized.

Gründen im Nebenerwerb bietet (angehenden) Gründern und Unternehmern ein umfangreiches Informationsportal mit wertvollen Tipps, Seminar- und Veranstaltungsangeboten sowie individuelle Beratungen und Coaching in nahezu allen gründungsrelevanten Bereichen an. Neben einer gewöhnlichen Beratungsdienstleistung erhalten potentielle Enterpreneure bei "Gründen im Nebenerwerb" auch sog. Tragfähigkeitsbescheinigungen, bspw. für die Beantragung des Gründungszuschusses.

Zudem können Sie bei "Gründen im Nebenerweb" auch Unterstützung bei der Erstellung Ihres eigenen Imagevideos / Elevator Pitches sowie dem anschließenden Schnitt und der Vermarktung über die eigene Homepage bzw. die sozialen Medien erhalten. Durch diese Angebote sticht die Plattform als Full-Service-Anbieter in der Gründungslandschaft hervor.

Angaben gemäß §5 TMG:

Gründen im Nebenerwerb
c/o Alexander Hof
Lindenallee 17
86899 Landsberg am Lech

Telefon: +49 8191 3314670
Telefax: +49 8191 3314671
post@gruenden-im-nebenerwerb.de
www.gruenden-im-nebenerwerb.de

www.fb.com/gruendenimnebenerwerb
Instagram: @gruendenimnebenerwerb

Presse: http://gin.link/presse
Kontakt: http://gin.link/kontakt

Impressum: http://gin.link/impressum
Datenschutz: http://gin.link/datenschutz

Kundenkontakt:

Bei Fragen, Wünschen oder Anregungen zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.

Beratungen
post@gruenden-im-nebenerwerb.de
Telefon: bitte vorübergehend +49 8191 3314670 kontaktieren

Online-Shop
shop@gruenden-im-nebenerwerb.de
Telefon: bitte vorübergehend +49 8191 3314670 kontaktieren

Marketing und PR
presse@gruenden-im-nebenerwerb.de
Telefon: bitte vorübergehend +49 8191 3314670 kontaktieren

Gewähltes Mitglied des Regionalausschusses (Stellvertretender Vorsitzender) Landsberg am Lech und der Vollversammlung der IHK für München und Oberbayern (2021 bis 2026) sowie in den dortigen Fachausschüssen für Digitalisierung und Umwelt & Energie.