Online Beratung – 45 Minuten

89,99  inkl. MwSt.

Ideal für Fragen zur Gründung / nach der Gründung.
Mit diesem Produkt haben Sie 45 Minuten Onlineberatung zur Klärung Ihrer offenen Fragen. Nichtverbrauchte Einheiten verfallen.

Bitte nehmen Sie zudem von unseren zusätzlichen Produktinformationen Kenntnis, welche Sie im nachfolgenden Reiter “Zusätzliche Informationen” finden.

Beschreibung

Ideal für Fragen zur Gründung / nach der Gründung.
Mit diesem Produkt haben Sie 45 Minuten Onlineberatung zur Klärung Ihrer offenen Fragen.
Nichtverbrauchte Einheiten verfallen.

Sie können u.a. zu nachfolgenden Themen Beratung erhalten:

– Chancen und Risiken einer Existenzgründung
– Gründungsformalitäten
– Businessplan
– Rechtsformwahl und Steuerüberblick
– Unternehmenskonzeption
– Finanzierungsmöglichkeiten
– Private und betriebliche Absicherung
und vieles andere mehr.

Der Grund Ihres Anliegens wurde oben nicht aufgeführt?
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und erhalten Sie weitere Informationen über unser umfangreiches und exzellentes Partnernetzwerk. Wir können nahezu alle Themen, wie bspw. die Erstellung einer Homepage, Imagevideos, Logoentwicklung, Markenaufbau bis hin zu Marketing & Vertrieb bedienen. Teilen Sie uns einfach mit, welcher Branche Sie nachgehen / nachgehen möchten und zu welchen Problemen / Herausforderungen Sie aktuell Lösungen suchen. Anschließend können wir Ihnen einen möglichen Berater vermitteln, der sich Ihrem Anliegen annimmt. Wir lassen Ihnen ein unverbindliches Partnerangebot zukommen. Bei Annahme wird unser Partner mit Ihnen Ihren Beratungstermin vereinbaren und durchführen.

Hinweise:
Bitte nehmen Sie unsere zusätzlichen Produktinformationen zur Kenntnis, welche Sie in obigem Reiter “Zusätzliche Informationen” finden.
Die anfallenden Kosten können vor der Gründung als sogenannte Vorgründungskosten bei der Einkommenssteuer angesetzt werden.

Zusätzliche Information

Produktinformationen

Das Beratungsentgelt für die Beratungen richtet sich nach der Beratungsdauer und ist im Voraus zu entrichten. Der Auftraggeber wird nach der Bezahlung zu einem festen, vorher per E-Mail oder Telefon vereinbarten Termin mit Ihnen online (Skype/Facetime o.a.) Kontakt aufnehmen.
Gegenstand des Vertrages ist die Erbringung einer Dienstleistung aufgrund der Informationen des Auftraggebers, nicht die Herbeiführung eines bestimmten Erfolges. Gründen im Nebenerwerb (nachfolgend „Auftragnehmer“ genannt) schuldet insbesondere nicht die Erzielung eines bestimmten wirtschaftlichen Ergebnisses. Eventuelle Stellungnahmen und Empfehlungen in der Beratung des Auftragnehmers bereiten Entscheidungen des Auftraggebers vor, können sie aber nicht ersetzen.

Der Auftragnehmer ist berechtigt, sachverständige Dritte zur Durchführung der Dienstleistung heranzuziehen.

Der Auftragnehmer leistet keine Rechts- oder Steuerberatung im Sinne des Rechtsdienstleistungsgesetzes und des Steuerberatungsgesetzes.

Wird die Beratung frühzeitiger beendet, weil der Auftraggeber umfassend beraten und zufrieden ist, es sich um einen nicht ernst gemeinten Anruf handelt oder eine Verbindung zum Auftraggeber aus technischen Gründen dauerhaft nicht möglich ist, gilt die Beratung als abgeschossen. Die Restzeit verfällt.

Die Beratung endet zudem mit Ablauf der gebuchten und vereinbarten Beratungszeit. Der Berater wird in einem angemessenen Zeitfenster vor Ablauf der Zeit auf dieses hinweisen. Die Beratung kann erst wieder durch Nachbuchen eines neuen Beratungspakets fortgesetzt werden. Eine zeitlich unmittelbar anschließend ausführbare Folgeberatung oder Fortsetzung des Gesprächs ist durch Paypal-Zahlung möglich. Dies setzt allerdings voraus, dass auch der Auftragnehmer unmittelbar im Anschluss über freie Zeitkapazitäten verfügt.

Der Auftraggeber ist berechtigt, vereinbarte Termine zu stornieren. Eine kostenfreie Absage oder Verschiebung des vereinbarten Termins ist bis 24 Stunden vor dem Termin per E-Mail oder telefonisch möglich. Bei Montagsterminen bis Freitag, 12.00 Uhr. Sie gelten erst dann als angenommen, wenn sie vom Auftragnehmer bestätigt wurden. Bei einer Absage unter 24 Stunden vor dem vereinbarten Gesprächszeitfenster werden 50% des Entgelts, bei Absage ab 12 Stunden wird das volle Entgelt als Ausfallentgelt fällig. Sollte der Auftragnehmer einen festen Termin nicht einhalten können, erhält der Auftraggeber einen Ersatztermin. Sollte der Auftraggeber den Ersatztermin nicht wünschen, erhält er das gezahlte Entgelt in voller Höhe zurückerstattet.

Der Auftragnehmer ist berechtigt, bei höherer Gewalt oder anderen wichtigen Gründen, die vereinbarten Termine zu verschieben, hierunter fallen auch Leistungshindernisse, die aufgrund von Krankheit, Unfall oder ähnlichem entstanden sind. In diesem Fall wird der Auftragnehmer schnellstmöglich verständigt und ein Ersatztermin angeboten. Weitere Ansprüche, insbesondere Schadensersatzansprüche gegen den Auftragnehmer, welche sich nicht aus vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Handlung ergeben, sind ausgeschlossen.

Bei technischen Defekten, wie Abbruch der Verbindung legt der Auftraggeber den Hörer auf. Der Auftragnehmer versucht danach dreimal eine neue Verbindung zum Auftraggeber aufzubauen. Gelingt dies nicht erhält der Auftraggeber vom Auftragnehmer eine E-Mail mit einem neuen Gesprächstermin. Ist eine Verbindung aus anderen technischen Gründen dauerhaft nicht möglich, obliegt es dem Auftraggeber, den Auftragnehmer z.B. alternativ eine Festnetznummer für die Beratung zur Verfügung zu stellen. Ein Anspruch auf Rückerstattung des Entgelts besteht in diesem Fall nicht.

Stand: 02.06.2018

Das könnte dir auch gefallen …